Logo Kanti Baden
Logo Kanti Baden
  • Logo Twistory
  • Twistory Objekte 2023
  • Twistory Objekte 2022

Ein Projekt zur Badener Geschichte von Kantischülerinnen und Kantischülern

 

Worum geht’s?

In einer Schweizer Premiere untersuchen an der Kantonsschule Baden seit 2021 Schülerinnen und Schüler Museumsobjekte und Archivdokumente zur Geschichte Badens. Sie erforschen, was uns die Quellen über das Leben in Baden verraten und gestalten dazu eine virtuelle Timeline mit einzigartigen Einblicken in die Geschichte Badens (Twitter + History = Twistory) mit Blogeinträgen, wissenschaftlichen Arbeiten und Posts in sozialen Medien. Am 20.6.2024 findet der nächste Anlass im Historischen Museum Baden statt.

Wie funktioniert das Twistory-Projekt?

Twistory im Museum

Bild Museumsanlass 2022

Twistory 2024

Die Twistory Timeline zur Geschichte Badens

Pestlöffel (17. Jh.)

Steinschlosspistole (1650)

Steinschlosspistole (1735)

Hellebarde (18. Jh.)

Totentanzfigur (1800-1850)

Aderlass-Schnepper (1800-1870)

Aderlass-Apparat (1800-1870)

Bahnhofsglocke (1847)

Bericht der Badarmen-Commission über die Armen-Badanstalt (1860)

Bericht der Badarmen-Commission über die Armen-Badanstalt vom Jahr 1860

Fahrrad (1864)

Fahrrad

Kleid im Rokoko-Stil (1880)

Massregeln bei Choleragefahr (1884)

Massregeln bei Choleragefahr

⭐️Qilin (späte Qing-Dynastie)

Damenhut (1880–1920)

Damenhut

Telefon (1900–1910)

Telefon

Wahlurne (1905)

Nähmaschine (1905–1925)

Pfaff Nähmaschine

Feuerwehrhelm (1910)

Postkarte des städtischen Krankenhauses (1912)

Postkarte des Krankenhauses

Aufriss neues Grand Hotel (1915)

Handgranate (1915)

Handgranate

Bettflasche (1900–1930)

Bettflasche

Zapfen (1901–1950)

Badewannenstöpsel

Müller-Bräu-Flasche (1923)

Bierflasche

Stubenwagen (1920-1930)

Schreibmaschine (1920-1930)

Quarzlampe (1925-1935)

Badenfahrt-Poster (1937)

Poster

Militärski (1930-1942)

Erkennungsmarke (1937)

Rationierungskarten für Lebensmittel (1939-1941)

Verdunkelungsvorhang (1939-1945)

Rationierungscoupons von Laube & Gsell (1944-1945)

Luftgewehr (1945)

Modellflug-Wanderpokal (1946)

Kleid mit Hut (1947)

Kleid

Perücke (1947)

Perücke

Informationstafel (1960-1987)

Thermalschwimmbad-Schild (1965)

Schild Thermalschwimmbad

Müllerbräu Flasche (1967)

Flasche Müllerbräu Baden

Nastuch (1971)

Tuch (1971)

Badenfahrtplakat «Nixe» (1977)

Badenfahrt-Plakat Nixe

Arbeiterspind (1980-2000)

Medaille (1982)

Medaille

Glas Badenfahrt (1987)

Shotglas

Glas Badenfahrt (1987)

Shotglas Basketballclub

Gasmaske (1989)

Gasmaske

Boccia-Pokal (1991-1993)

Oscar-Figur (2007)

Bierdeckel «Schwarzer Schimmel» (2017)

Bierdeckel

Rakete (2017)

Die Rakete der UniversAllbeiz der Gemeinde Ehrendingen war eine der grössten Attraktionen der Badenfah 2017. Mit einer Höhe von etwa 34 Metern überragt der Turm alle anderen Bauten in der Umgebung und wurde zu einem Wahrzeichen der Stadt. Die Badenfahrt 2017 war aber auch sonst sehr innovativ mit kreativen Bauten. «Versus», das Motto der Badenfahrt 2017, wurde vom dafürzuständigen Komitee gewählt, um auf die Gegensätze zwischen den verschiedenen Ständen und zwischen Alt und Neu/Stadt und Dorf/oben und unten zu verweisen.

Zurück zur Rakete: Während der Badenfahrt kamen Besucher aus der ganzen Region, um die Rakete zu besichtigen und eine Fahrt auf dem Turm zu unternehmen. Doch die Bedeutung der Rakete geht über ihre touristische Attraktivität hinaus. Die Betreiber der Rakete mussten sicherstellen, dass die Kosten für den Betrieb und die Wartung der Attraktion gedeckt wurden. Dies erforderte eine sorgfältige Planung und eine genaue Kalkulation der Kosten, um sicherzustellen, dass die Einnahmen aus den Ticketverkäufen ausreichen, um die Betriebskosten zu decken.

Der Bau des Raketenstands erforderte viel Planung und Zusammenarbeit zwischen Ingenieuren, Architekten und Handwerkern. Der Turm wurde aus Stahlträgern und Holzkonstruktionen errichtet und auf einer stabilen Betonplatte verankert. Die Gondel wurde ebenfalls aus Stahl gefertigt und verfügt über Sicherheitsgurte und ein Schutzgitter, um die Passagiere zu schützen. Für den Bau wurde eine Genehmigung benötigt, da sich der Stand in der Innenstadt befand.

Einmal am Tag wurde die Rakete "gezündet". Pyrotechnische Effekte begleiten den Startvorgang der Rakete und schafften eine besondere Atmosphäre. Die Sicherheit der Passagiere hatte beim Betrieb der Rakete höchste Priorität, weshalb regelmässige Wartungsarbeiten durchgeführt wurden.

Medien und wissenschaftliche Publikationen über unser Twistory-Projekt

Badener Tagblatt: «Badenfahrt macht sie zu Detektiven» (22.6.2023)

Rundschau: «Badenfahrt-Twistory» (15.6.2023)

H-Teach: «When Students Rewrite History: A Twistory Project for Schools, Museums, and Archives» (5.2023)

Geschichte in Wissenschaft und Unterricht: «Twistory – ein kooperatives Projekt für Museen und Sekundarstufe II» (5.2023)

Badener Neujahrsblätter: «Cholera und ihre Auswirkungen auf das Abwassersystem in Baden» (11.2022)

Badener Tagblatt: «Eine Gasmaske, eine Bettflasche und ein Damenhut: Kantischüler erforschen die Stadtgeschichte mit Archivobjekten» (13.6.2022)

E-Journal: «Stadtgeschichte hautnah erleben» (22.6.2022)

Titelbild Artikel Stadtgeschichte hautnah erleben

Badener Tagblatt: «Vom Schulwandbild zur «Twistory»: «Badener Neujahrsblätter» setzen sich mit Veränderungen des Schulwesens auseinander» (1.12.2022)