Logo Kanti Baden
Logo Kanti Baden

Möchten Sie Ihre Sprachkompetenz verbessern? Ihren Horizont erweitern und eine fremde Kultur besser verstehen?

Ob in der fremdsprachigen Schweiz oder im Ausland, ob in Fribourg, Florida oder Fotheringhay Castle – ob individuell oder zusammen mit der Klasse: die Kanti Baden fördert den Austausch und die Mobilität über die Sprachgrenzen hinweg.

Im Gymnasium steht Ihnen eine Vielzahl von Möglichkeiten offen:

Klassenaustausch mit Fribourg

Jeweils für eine bis zwei 1. Gymi-Klassen der Kanti Baden heisst es im Frühling ab nach Fribourg! Mit unserer Partnerschule, dem Collège de Gambach, führen wir einen Klassenaustausch durch.

Die Badener und die Fribourger Klassen werden für drei Wochen zu gemischtsprachigen Klassen. Je eine Woche verbringen Sie zusammen mit einem Fribourger Klassenmitglied in Fribourg oder in Baden, gehen zusammen in den Unterricht und wohnen gegenseitig in Ihren Familien. In der mittleren Woche wird gewechselt und Sie haben die Gelegenheit, die Regionen zu entdecken und gemeinsam etwas zu unternehmen.

Gute Chancen für den Klassenaustausch haben Sie, wenn Sie das Akzentfach moderne Sprachen wählen. Aber auch andere Akzentfächer sind möglicherweise beteiligt. Der Austausch fördert nicht nur Ihre Französischkompetenzen, sondern gibt Ihnen einen Einblick in die mehrsprachige Kultur der Schweiz und ist nicht zuletzt eine persönliche Bereicherung. Erfahrungen zum ersten Austausch 2015 lesen Sie hier, mehr zum Projekt erfahren Sie hier.

Einzelaustausch mit Fribourg

Haben Sie Lust auf eine Luftveränderung und möchten einen freiwilligen Einzelaustausch mit einer Schülerin oder einem Schüler unserer Partnerschule in Fribourg machen? Voulez-vous? Zusammen mit dem Collège de Gambach bieten wir vereinfachte gegenseitige Einzelaustausche an.

Der Austausch kann in der 1. Klasse (ab 2. Semester) oder in der 2. Klasse absolviert werden und jeweils ein Semester oder ein ganzes Schuljahr dauern. Wir unterstützen Sie bei der Suche einer Gastfamilie an der Partnerschule in Fribourg. Bei einer Vermittlung verpflichten sich die teilnehmenden Familien, den Gast für die gleiche Dauer aufzunehmen. Interessiert? Dann melden Sie sich jeweils bis spätestens 15. November (Austausch ab 2. Semester) bzw. 30. April (Austausch ab 1. Semester des folgenden Schuljahrs) bei der Fribourgverantwortlichen Jacqueline Derrer.

Individueller Sprachaufenthalt

Ist ein Sprachaufenthalt im fremdsprachigen Ausland oder in der Schweiz das Richtige für Sie? Möglich ist ein solcher freiwilliger individueller Sprachaufenthalt vom zweiten Semester der ersten Klasse an bis zum Ende der dritten Klasse, jeweils ein Semester oder ein ganzes Jahr. Die Schule gewährt Ihnen während dieser Zeit Urlaub. Damit Sie den Anschluss bei uns nicht verpassen, ist er an gewisse Bedingungen geknüpft. Im Flyer und an einer Informationsveranstaltung im September der ersten Klasse werden Sie genauer informiert.

Individueller Kurzaustausch in der Schweiz

Wie wär´s mit einem Kurzaustausch innerhalb der Schweiz? Die Schule ennet dem Gotthard oder dem Röstigraben besuchen und bei einer Gastfamilie wohnen? Und im Gegenzug die Austauschpartnerin oder den Austauschpartner bei sich zuhause aufnehmen und zusammen bei uns in die Schule gehen?

Auf der Plattform Swilingua finden Sie unkompliziert eine Austauschpartnerin oder einen Austauschpartner. Ein freiwilliger Kurzaustausch ist während der Ferien möglich oder auf Gesuch hin auch während der Schulzeit. Ihre Austauschpartnerin bzw. Ihr Austauschpartner ist jederzeit in Ihrer Klasse willkommen, wenn Sie uns vorher Bescheid sagen. Weitere Informationen und den Registrierungscode erhalten Sie bei Jacqueline Derrer.

Sprachkurs als Herbstprojekt

Im Herbst der dritten Klasse führen Sie ein Herbstprojekt durch. Dies kann neben einem Land- oder Sozialdienst oder einem Praktikum auch ein vierwöchiger Sprachkurs sein. Möglich ist ein Kurs an einer qualifizierten Sprachschule mit mindestens 20 Stunden Sprachunterricht pro Woche im fremdsprachigen In- oder Ausland. Im Laufe der zweiten Klasse werden Sie genauer über die Bedingungen informiert.

Auch in der IMS & WMS tauchen Sie ausserhalb des Schulzimmers in Französisch und Englisch ein!

WMS-Praktikum in der Romandie

In der zweiten Klasse der WMS absolvieren Sie ein vierwöchiges Praktikum in der französischen Schweiz oder in Frankreich. Die Vorbereitungen beginnen mit der selbständigen Suche nach einer Stelle und einer Unterkunft. Beim Schreiben der Bewerbung oder beim Telefonieren werden Sie von Ihrer Französischlehrperson unterstützt.

«Ab in den Stage!» heisst es dann im Oktober der zweiten Klasse. Bei der Arbeit im Hotel, Büro oder Rebberg können Sie Ihr Französisch anwenden – und die Kultur und Lebensweise unserer Compatriotes kennen lernen sowie erste berufliche Erfahrungen sammeln.

Danach kehren Sie mit mehr Lebenserfahrung an die Kanti zurück und parlieren im Französischunterricht ohne grössere Hemmungen. Promis!

Sprachaufenthalt im englischsprachigen Raum

Alle sprechen heute Englisch – fragt sich nur: wie gut? Wer sich für eine Stelle bewirbt oder an die Fachhochschule will, muss über sehr gute Sprachkenntnisse verfügen. Darum absolvieren Sie im Herbst der dritten Klasse IMS & WMS einen Sprachaufenthalt, der Ihrem Schulenglisch den letzten Schliff gibt.

Angesagt ist ein Sprachkurs an einer Sprachschule in England, Schottland oder Irland. Das bedeutet nicht vier Wochen «high life», sondern intensive Spracharbeit vor Ort. Wer Augen und Ohren offen hält, lernt vieles über Land und Leute, Geschichte, Musik und Sport – kurz: über die englischsprachige Kultur, die unsere heutige Welt so stark prägt.